Erntedank 2012

260 große und kleine Menschen feierten am 7. Oktober Familiengottesdienst zum Erntedank, gestaltet von Frau Pfarrerin Groß mit Unterstützung durch Herrn Pfarrer Purrer, Erntedankgaben 2012den Verein Miteinander Leben in Fürstenried, die Arbeitsgemeinschaft Tansania, das Kindergottesdienstteam und fleißige Vorkonfirmanden. Rund 100 Kinder aus Gemeinde und Kinderhaus zogen in die Kirche ein und brachten Erntedankgaben zum Altar - Körbe voller Äpfel und Trauben, Rüben und Kürbisse, Nüsse und Südfrüchte, sogar Nudeln, Reis und Konserven steckten in den Körben drin.

Erntedankgottesdienst 2012Der Gottesdienst stand unter dem Motto "Miteinander unterwegs - gesegnet sein und anderen zum Segen werden". Es ging um den Dank für die reichen Gaben, derer wir uns erfreuen, und ums Teilen mit den Bedürftigen, um das Wahrnehmen der vielen Menschen, die nichts oder wenig haben und unter äußerst schwierigen Umständen leben müssen.

Einige von ihnen finden wir am Rand unserer Gemeinde, in der Asylbewerberunterkunft an der Tischlerstraße. Um diese Menschen, die aus ihren Heimatländern nach Deutschland geflohen sind, weil ihnen dort Krieg und Bedrohung das Leben unmöglich machten, kümmert sich seit vielen Jahren der Verein Miteinander Leben in Fürstenried. Übergabe der Erntedankgaben im Asylbewerberheim Jeder und jede ist herzlich eingeladen, diesem Verein beizutreten (Kontakt übers Pfarramt). Sie leisten damit einen überschaubaren, aber wertvollen Beitrag, dass den Asylbewerberfamilien Unterstützung zu Teil wird: durch Deutschunterricht und Hausaufgabenhilfe, durch Gestaltung sinnvoller Aktivitäten, durch Begleitung bei Behördengängen und durch die wichtige Botschaft: "Wir denken an euch - Ihr seid hier nicht allein!" Unsere Erntedankkörbe, -taschen und -tüten kommen den kleinen und großen Bewohnern der Tischlerstraße zu Gute. Die vielen guten Sachen wurden in der Tischlerstraße auf einem großen Gabentisch ausgebreitet und überrascht und dankbar entgegengenommen. Frau Feil, die Vorsitzende des Vereins, Frau Wild und Frau Pfarrerin Groß (die fotografiert hat) freuten sich mit. Wir danken allen Spendern für die reichhaltigen Gaben.

Menschen, die unsere Gebete und unsere tatkräftige Unterstützung brauchen, wissen wir auch in unserer Partnergemeinde Idunda in Tansania. Ihnen können wir nichts aus unseren Erntedankkörben schicken, aber wir können uns hier für sie engagieren, zum Beispiel im Arbeitskreis Tansania der Andreaskirche, den Pfarrer Purrer ins Leben gerufen hat. Auch hier ist jede Unterstützung herzlich willkommen!