Familienfreizeit in Josefstal

Fünf Familien, zwanzig neugierige Menschen treffen sich am Freitag, den 18. Januar 2013 zur Andreas Familienfreizeit in Josefstal. Studienzentrum JosefstalUnsere Gruppe zählt acht Mütter und Väter mit zwölf Kindern im Alter von 4 bis 13 Jahren. Studienzentrum JosefstalWir lernen uns kennen und finden schnell zusammen - schon der Freitagabend vergeht wie im Flug mit Andacht, Spiel und intensivem Gespräch. Studienzentrum JosefstalViel zu spät wandern wir bergan Richtung Bett - sternklare Nacht, und wie es hier wohl tags aussieht?

Zwischen Schliersee und Spitzingsattel liegt das Studienzentrum für die Evangelische Jugendarbeit in Josefstal - ein weitläufiges Gelände mit Wandelwegen und Bach, mit Wohnhaus, Kapelle und zwei Tagungshäusern. Das eine bietet neben unserem Gemeinschaftsraum eine gemütliche Bibliothek und Speisen, deren jede schon die Vorfreude auf die nächste Mahlzeit weckt. Das andere ist vor allem von unten interessant, denn hier lockt der Spielekeller mit vielen spannenden Beschäftigungen.

Nach Andacht und Frühstück erkunden wir die Umgebung: Für Schnee-Männer ist der Schnee zu kalt, Schnee-Engel sind zu einfach. Blick auf den SchlierseeAlso leihen wir uns die hauseigenen Schlitten und stürzen uns in ein Schnee-Vergnügen der rasanteren Art. Wir schaffen es bis hinauf zum Spitzingsattel, und unsere Abfahrt entschädigt für manchen Moment der Verzweiflung auf dem Weg hinauf: In einer langen Kolonne brausen wir hinunter, dass der Schnee nur so staubt - perfekte Bedingungen und ein riesengroßer Spaß! Einige laufen noch einmal ein Stück bergauf und rodeln hinunter, laufen rauf, rodeln runter ... - Und nach dem Mittagessen wandert die ganze Gruppe nocheinmal bis ganz nach oben, weil's gar so schön gewesen ist!

Während die Unentwegten weiterrodeln, machen sich andere auf den Weg zum Josefstaler Wasserfall: ein schöner, eisiger Anblick. Und ein kurzer Weg - es bleibt noch Zeit für eine Einkehr im urigen Café. Wandern, Rodeln, Schneeballschlacht, Lachen und Josefstaler WasserfallGespräch, Vorlesestunde in der Bibliothek, ein (gespielter) Bauernhof voller großer und kleiner Hunde, Kicker, Tischtennis, Billard und Schlunz mit Popcorn ... - Im Nu ist es Samstagabend, und irgendwie sind alle Familienfreizeit Josefstalviel, viel müder als gestern um diese Zeit!

Sonntag räumen wir unsere Zimmer und sind traurig, dass es schon wieder vorbei sein soll. Könnten wir das nächste Mal nicht eine Woche ...? In vollen Zügen durften wir die prachtvoll verschneite Winterlandschaft und die großartige Gastfreundschaft des Studienzentrums genießen. Wir haben sehr viel Spaß gehabt, Familienfreizeit Josefstalviel erlebt und viel voneinander erfahren.

Ein kleiner Abendmahlsgottesdienst und ein Spaziergang lassen unsere Freizeit ausklingen - und alle freuen sich auf ein Wiedersehen. Wir danken einander für die schöne Gemeinschaft, die wir in diesen Tagen erfahren durften. Und unser besonderer Dank gilt Miriam und Herbert Groß, die die Freizeit vorbereitet und uns begleitet haben!

 

"Ich fand alles schön. Man könnte es gar nicht besser machen!"

"Ich habe eure Gemeinschaft genossen, die mich sehr bereichert hat."

"Eine echte FREIzeit!"

"Ich fand das Rodeln schön."

"Der Spielekeller war toll!"

"Was ich am schönsten fand, war der Wasserfall." 

"Wie Herbert und Frank die Schlittenschlange gezogen haben ..."

Familienfreizeit Josefstal 2013"Die Eiszapfen vor dem Fenster waren cool!"

"Das Essen war klasse, und das Beste war, dass ich es nicht selbst kochen musste ...!"