Konzert unterm Regenbogen

Am 21. September 2014 öffnete das Schloss Fürstenried seine Türen für interessierte Besucher. Jagdzimmer Schloss FürstenriedDer Tag der offenen Tür findet jedes Jahr im September statt - die Teilnahme an einer Führung durch das ehemalige Jagdschloss der Wittelsbacher sei ausdrücklich empfohlen. Es dient seit den Zwanzigerjahren der Erzdiözese München und Freising als Exerzitien- und Tagungshaus, die Öffentlichkeit ist für gewöhnlich ausgeschlossen.

Wie schon in den vergangenen Jahren krönte der Instrumentalkreis der Andreaskirche den Tag der offenen Tür mit einem Konzert im Goldenen Saal. Das Instrumental-Ensemble im Goldenen SaalDieser ist kleiner als der Name vermuten lässt - schon eine Viertelstunde zuvor begannen sich die Stehplätze zu füllen. Ob im Sitzen oder Stehen - wer blieb, wurde reich belohnt: Unter der Leitung von Kantor Michael Pfeiffer spielte das Orchester die Streichersinfonie in D-Dur von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie das Flötenkonzert in B-Dur von C.P.E. Bach, mit Soloflötistin Barbara Wagner.

Regenbogen über Schloss FürstenriedChapeau! und ein herzliches Dankeschön an das Instrumental-Ensemble für ein hinreißendes Konzert, neben dem sogar der spektakuläre doppelte Regenbogen blass aussah, der sich nach einem heftigen Schauer über das Schloss erstreckte.

Die Andreasgemeinde kann stolz auf "ihr" Ensemble sein - und freut sich darauf, es öfter zu erleben!